Das Emotionszentrum

Merkmale des Emotionszentrums

Biologische Entsprechung

Nieren, Prostata, Pankreas, Nervensystem, Lungen

Zentrumstyp

Bewusstsein; Motor

Funktion

Erfahrungen des vollen Spektrums von Emotionen, Stimmungen, Verlangen, Empfindlichkeiten. Unsere Ängste durch Nervosität sehen.

Definiertes Emotionszentrum

50%

Keine Wahrheit im Jetzt. Klarheit kommt mit der Zeit. Tiefe & Perspektive, emotionale Intelligenz wird durch Warten erreicht.

Undefiniertes Emotionszentrum

50%

Emphatisch. Vermeidet emotionale Entscheidungen. Emotionen sind immer durch die Umgebung konditioniert.

Nichtselbst-Strategie des undefinierten Emotionszentrums

Vermeidet jegliche Art von Konfrontation. Reagiert impulsiv mit emotionalen Entscheidungen.

Die allgemeine Funktion

Dein Emotionszentrum ist eins unserer Motorzentren und ein noch nicht ganz ausgereiftes Bewusstseinszentrum, dass uns zu unserem spirituellen Bewusstsein führt.

In diesem Video schauen wir uns die allgemeine Bedeutung des Zentrums an:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Definiert

Mit einem definiertem Emotionszentrum lebst du in emotionalen Wellen, die deine Wahrnehmung ständig einfärben.

In diesem Video erfährst mehr über die Definition in diesem Zentrum:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hier noch ein paar ergänzende Worte von Ra zum Thema “Es gibt keinen Grund”

Undefiniert / Offen

Ein undefiniertes Emotionszentrum nimmt all die Emotionen in seinem Umfeld auf und fühlt sich damit oft überfordert. 

In diesem Video erfährst mehr über die Offenheit und die Nichtselbst Themen in diesem Zentrum:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hier noch ein paar ergänzende Worte zum offenen Emotionszentrum von Richard Rudd, dem Begründer der Gene Keys, und Freund und Schüler von Ra Uru Hu:

Integrate

  1. Schreibe auf deinem A3 Chart auf, was mit dir räsoniert und wo du noch Widerstand spürst.
  2. Nutze die Fragen aus deinem Release Handbuch, um tiefer in dieses Zentrum einzutauchen.
  3. Reflektiere deine Erkenntnisse in deinem Journal.
  4. Beobachte dich im Alltag mit dem Wissen um dein Zentrum. Wie beeinflusst es dich?
  5. Erlaube dir, mit den Erkenntnissen zu experimentieren.
  6. Nutze die Release Übungen aus deinem Release Handbuch, um dich mit deinem Zentrum zu verbinden.